Generationendialog

Generationendialog

 

Mit dem Projekt „Graue Paten“ haben wir über Jahre gezeigt, wie hervorragend Generationendialog im realen Leben funktioniert. Engagierte Senioren haben in der Ganztagsschule die Schülerfirma begleitet und die Jugendlichen haben zusammen mit der Fachlehrerin die praktischen Abläufe in einer Handelsfirma geübt (Kalkulation, Einkauf, PR, Vertrieb, Zahlungswesen u.Ä.)
Ein Hinweis im Zeugnis auf die Teilnahme an dem Projekt hat manchem Schüler die Türen für ein Praktikum oder gar für eine Lehrstelle geöffnet.

Generationendialog betrifft aber nicht nur Alt und Jung.
Gerade benachbarte Generationen (50 bis 80-jährige) bedürfen des Dialoges in dem sie feststellen, dass sie viel gemeinsam tun können und keine Barrieren aufbauen müssen.
Für dieses Zusammenspiel ist die „Gruppe 50 und umzu“ im Hause ein lebendiges Beispiel für gelungene Integration.

 
Graue Paten in der Schule
Treffen auf Anfrage
Ansprechpartnerin: Monika Ulbrich, 04298/467872

Eine Gruppe von Schüler/innen der Ganztagsschule Lilienthal lernen in einer Arbeitsgemeinschaft, wie eine Firma funktioniert. So sind diverse Projekte umgesetzt worden wie z.B. eine Beachparty im Lilienthaler Schwimmbad, einen Sponsorenlauf sowie ein Jahrbuch der Schule. Eine weitere Geschäftsidee ist die Schülerfirma. Die Schüler/innen arbeiten in verschiedenen Abteilungen wie Waffel- und Sandwichverkauf, Finanzen, Pressearbeit, Werbung etc.
Die „Grauen Paten“ stehen den Mitarbeiter/innen der Schülerfirma mit hilfreichen Tipps tatkräftig zur Seite. Bei den „Grauen Paten“ handelt es sich um engagierte Senioren aus verschiedene Berufen, gestandene Frauen und Männer, die seit Jahren mit großem Erfolg in der Ganztagsschule Lilienthal in unterschiedlichen Projekten ehrenamtlich mitarbeiten und von deren Wissen und Können alle generationenübergreifend profitieren können. Die „Grauen Paten“ begleiten Arbeitsprojekte in der Schülerfirma und bringen ihre beruflichen Kenntnisse in die Projekte ein.
 
 
Oma und Opa Service
Keine festen Termine
Ansprechpartner: Lena Buß, Büro 04298/6399

Das Amtmann-Schroeter-Haus ist hier Mittler zwischen den Generationen. Interessierte Senioren melden sich bei Lena Buß. Sie werden in junge Familien vermittelt, die eine Leihoma oder einen Leihopa benötigen. Der Einsatz in den Familien wird individuell vereinbart.

Ein generationenübergreifendes Projekt, das rege nachgefragt wird.

Mehr Informationen finden Sie hier:
Wunschgroßeltern (PDF)
Kurs Wunschgroßeltern (PDF)
 

Unsere Termine

Keine Veranstaltung gefunden!

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?